Erziehung

 

„Beagle sind nicht zu erziehen“, „Beagle kann man nicht ohne Leine laufen lassen“ – vergessen Sie diese Vorurteile sofort.

Denn Tatsache ist:

  • Beagle kann man erziehen
  • Beagle kann man ohne Leine laufen lassen
  • die Erziehung eines Beagles macht Spaß!

 

Dass die Erziehung eines Beagles immer wieder als nicht einfach oder unmöglich dargestellt wird, hängt wahrscheinlich mit der großen Anzahl an Beagle Besitzern zusammen, die an der Erziehung ihres Beagles scheitern – meist aus ihrem eigenen Fehlverhalten heraus.
Gewiss, der Beagle ist ein sehr eigenständiger, selbstständiger und teilweise auch dickköpfiger Hund. Dennoch ist auch er wie jeder andere Hund erziehbar.

Bei der Erziehung eines Beagles kann man sich zwei Eigenschaften des Beagles zu nutzen machen:

  • Die Verfressenheit des Beagles macht die Erziehung relativ leicht. Mit Leckerlies lenkt man die Aufmerksamkeit eines Beagles IMMER und JEDERZEIT auf sich. Wird dann richtiges Verhalten im richtigen Moment belohnt, hat man in Sachen Erziehung schon viel erreicht
  • Der Beagle ist ein Meutehund, der das Leben innerhalb einer sozialen Gruppe braucht und es von Natur aus gewohnt ist sich an Regeln zu halten. Bitte vergessen Sie NIE, dass Ihr Beagle klare Regeln und Strukturen braucht, um glücklich und ausgeglichen zu sein