Tierarzt

Auch wenn es sich niemand wünscht, kann es doch vorkommen, dass der Beagle krank wird, sich verletzt oder einen Unfall hat. In solchen Fällen ist es wichtig einen Tierarzt zu haben, der das Tier bereits kennt und dem Sie vertrauen. Suchen Sie sich Ihren Tierarzt daher mit Bedacht aus.

Am besten machen Sie sich so früh wie möglich auf die Suche nach einem geeigneten Tierarzt. Doch woran erkennt man ob der Arzt gut ist oder nicht? Wie so oft, lassen Sie am besten Ihren Bauch entscheiden. Haben Sie das Gefühl, dass Sie in der Praxis gut behandelt werden? Nimmt sich der Arzt Zeit Ihren Beagle genau anzusehen, hört er Ihnen zu und haben Sie das Gefühl, dass er Sie ernst nimmt?

Mundpropaganda ist bei der Suche nach einem guten Tierarzt oft sehr hilfreich. Wenn Sie andere Hundebesitzer beim Gassigehen treffen, fragen Sie diese einfach nach deren Erfahrungen oder suchen Sie im Internet nach Kommentaren und Bewertungen zu einzelnen Tierärzten.

Bei “hoffnungslosen” Fällen:

Es kommt leider vor, dass die Schulmedizin nicht helfen kann. Sollte Ihr Beagle Probleme mit dem Bewegungsapparat haben und Ihnen kein Tierarzt weiter helfen können so empfehlen wir Ihnen einen Besuch beim “Knochenbrecher” Tamma Hanken, bekannt durchs Fernsehen. Hier finden Sie alle weiteren Infos dazu.

Das könnte Sie auch interessieren:

Comments are closed.