Beagle beim Autofahren

Kleine Kinder lieben Autofahren – auch Ihr Beagle Welpe sollte mit dem Autofahren ein positives Erlebnis verknüpfen. Dazu bringen Sie Ihrem Beagle das Autofahren am besten bereits im Welpenalter bei.

Schritt 1:

schicken Sie Ihren Beagle im stehenden Auto auf seinen Platz. Geben Sie ihm anschließend ein Leckerlie und loben Sie ihn wenn er sich ruhig verhält und entspannt

Schritt 2:

wiederholen Sie Schritt 1, schließen Sie anschließend die Türe und starten Sie den Motor. Nun beginnen Sie Ihre kleine Spritztour und legen zunächst nur eine kurze Strecke zurück. Achten Sie darauf langsam, gleichmäßig und ohne abruptes Bremsen und Beschleunigen zu fahren.

Schritt 3:

Verlängern Sie nun die Fahrzeiten und steigern Sie Step by Step den Anspruch der Strecke. Auch kurvenreiche Wege dürfen nun trainiert werden. Immer dann wenn Ihr Beagle ruhig ist und sich entspannt sollten Sie ihn loben und streicheln. Am besten übernimmt dies ein Beifahrer, während Sie sich auf den Straßenverkehr konzentrieren.
Tipp: trainieren Sie das Aussteigen aus dem Auto auf Befehl. Dadurch können Sie später sicher stellen, dass Ihr Beagle nur aus dem Auto springt wenn die Straße frei ist und Sie ihm das Aussteigen erlaubt haben.

Platz im Auto: der Beagle sitzt im Auto am besten im Fussraum des Beifahrers. Bei langen Fahrten macht es Sinn hier ein Körbchen oder Kissen anzubieten, das dem Beagle halt und etwas Komfort bietet.

In einem Kombi können Sie Ihren Beagle auch im Kofferraum transportieren. Dann ist allerdings ein stabiles und sicheres Gitter das A und O. Damit der Beagle Halt hat können Sie eine Kokosmatte mit Gummiboden auslegen. Alternativ können Sie eine Hundetransportbox nutzen. Diese muss allerdings ebenfalls unbedingt stabil und fest am Auto angebracht werden. Achten Sie beim Aussteigen des Beagles aus dem Kofferraum auf die Höhe und den zur Verfügung stehenden Platz. Die Verletzungsgefahr durch zu hohe Sprünge ist hier hoch. Um auf Nummer sicher zu gehen ist es ratsam Ihren Beagle aus dem Kofferraum zu heben.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Comments are closed.